Ein Dream-Team: Leder und Holz

 

Holz-KerzenständerVor einigen Wochen war ich bei meinen Eltern zu Besuch. Es ist schon zur Tradition geworden, dass meine Ma und ich schnurstracks vom Bahnhof kurz über die Grenze nach Holland fahren, um einen kleinen Abstecher zu einem von außen eher weniger einladenden Laden namens  ACTION zu machen, der aber die ein oder anderen Schätzchen beherbergt, die immer wieder gerne in unser Zuhause ziehen möchten. Diesen Gefallen tue ich ihnen natürlich gerne. Und wenn es die Zeit hergibt, wird HEMA auch noch ein Besuch abgestattet.

Mein Vater kommt mittlerweile gar nicht mehr zum Bahnhof, um mich in Empfang zu nehmen. Er ist der absolute Einkaufsmuffel und kann die kleinen Glücks-Juckser und euphorischen Jubelausbrüche nicht nachvollziehen, die ich von mir gebe, wenn ich durch oben genannte Läden schlendere. Meine Ma lässt sich nach einem „Guck mal, wie schööööööön ist das denn!“ wenigstens zu einem „Ja, das ist ganz hübsch.“ hinreißen. ABER Papa lässt sich für ganz andere Dinge begeistern. Und die hatte ich bei meinem letzten Besuch im Gepäck: ein zunächst nur für einen Zweck zu gebrauchendes Nudelholz. Wer sich da mal nicht täuscht… Dazu noch schwarze Lederriemen (Breite ca. 2cm) und eine Ösenzange samt messingfarbener Ösen.

Leder-Serviettenring

Nur braucht’s dazu ein paar Werkzeuge, die ich zuhause nicht beherberge, aber die sich im gut sortierten Werkzeugkeller meines Vaters befinden. Zwischen all den Maschinen, Schrauben und Co. fühlt sich mein Papa 1.000x wohler als in irgendeinem Interior- oder Kleinkram-Laden. Kaum hatte ich ihm erzählt was ich mit dem Nudelholz vor hatte, hat er sich schon den Autoschlüssel geschnappt und war zu einem befreundeten Schreiner gefahren, um das Nudelholz in 4 unterschiedlich große Stücke sägen zu lassen (das geht ruckzuck und wird deutlich sauberer als wenn man es im heimischen Werkzeugkeller versucht). Vorher nur bitte noch das Mittelstück entfernen, indem Ihr mit einer kleinen Metallsäge zwischen Rolle und Griff ansetzt. So könnt Ihr die dünne Metallstange durchsägen und habt die Rolle ohne Griffe (Einige Nudelhölzer haben in der Mitte einen Holzstab. Dann natürlich entsprechend anderes Sägewerkzeug verwenden).

Holz-Kerzenständer

Zuhause haben wir dann noch die Kanten leicht abgeschmirgelt und mit Hilfe einer Tisch-Ständer-Bohrmaschine und einem Forstner-Bohrer saubere Löcher in die Mitte eines jeden Holzstücks gebohrt (Durchmesser: ca. 2cm und Tiefe 1,5cm). In die Löcher werden messingfarbene Kerzentüllen mit entsprechendem Durchmesser  eingesetzt. Von dem Lederriemen (Breite: ca. 2 cm) so viel abschneiden, dass das Leder um einen Kerzenständer passt. Hierbei sollte mindestens so viel Leder überstehen, dass genügend Platz für die Öse bleibt. Nun den Lederriemen übereinander legen und mit einer Lochzange ein Loch an gewünschter Stelle des Leders bohren, in das die Ösen mit Hilfe der Ösenzange gequetscht werden. Zum Schluss den Lederring über das Holzstück stülpen. C’est tout! Kerzen rein und fertig ist das Wohnaccessoire.

Leder-Serviettenring

Ich werde die 4 Kerzen wahrscheinlich als Adventskerzen nutzen. Hierzu hatte ich mir Buchstabenperlen bestellt und wollte jeder Kerze mit einer ausgeschriebenen Zahl versehen, um für jeden Advent eine bestimmte Kerze zu haben. Dazu noch Eukalyptus und Co. Der Plan im Kopf stand also schon. Tja, wenn in einer Packung EIN einziges „i“ unter 300 Buchstaben ist, fällt dieser Plan nur leider schnell flach. Aber ein bisschen Zeit ist ja noch bis zum ersten Advent. Mir wird schon noch eine Alternative einfallen. Und wenn nicht, wird unser „Geht-in-jeder-Situation-Dymo-Prägegerät“ eingesetzt.

twocreatedetails_holz-kerzenstaender_leder-serviettenringe_5_low

Aber was nun tun mit 300 Buchstabenperlen, von denen max. 10 Vokale dabei sind, dafür aber jede Menge „Z“s, „Y“s?

Ich wollte doch noch Leder-Serviettenringe mit Namen unserer nächsten Dinner-Gäste versehen. Tja, das ging leider nicht, aber sollte irgendwann mal ein Fynn unter meinen Freunden sein, dann ist sein Serviettenring schon mal fertig. Also, liebende werdende Mamas da draußen: Obacht bei der Namenswahl. Das kann weitreichende Folgen haben – nämlich beim Dinner sitzen und keinen Namen aus Perlenbuchstaben auf seinem Platz vorfinden. DRAMA!!Leder-Serviettenring

Nicht, dass ich besseres zu tun hätte, aber ich habe dem Lieferanten eine Mail geschrieben. Empfängerland hin oder her. Vokale brauchen wir doch alle, oder? Und Serviettenringe, die als Platzkarte dienen sowieso:P

 

Habt es gemütlich!

Eure Netti

 

Share onTweet about this on TwitterShare on Facebook0Email to someone

2 Kommentare

  1. Liebe Netti,
    Schön wieder etwas von dir zu lesen und zu bestaunen. Die Kerzenständer sind wirklich gut gelungen, eine super Idee für Advent statt langweilige Tannenkränze. Schade, dass ich handwerklich nicht begabt bin!
    Liebe Grüße aus dem Dreiländereck.
    Das Stanzgirl

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*