Marzipan-Waffeln – You’ll like it!

#twocreatedetails_Marzipanwaffeln_4_mL_lowBei Marzipan scheiden sich die Geister – entweder du liebst es oder du hasst es! Die Marzipan-Decke auf einer eh schon süßen Torte ist wohl die Hardcore-Variante, die auch mir Zahnschmerzen bereiten kann, aber ansonsten bin ich Marzipan ggü. aufgeschlossen 🙂

Aber fange ich mal ganz klein an – sozusagen für Marzipan-Einsteiger oder Wiederversucher – und zwar mit einem Rezept für Marzipan-Waffeln.#twocreatedetails_Marzipanwaffeln_2_mL_lowFür ca. 10 Waffeln benötigt ihr:

  • 100 g Marzipanrohmasse (sehr kalt)
  • 125 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 3 Eier
  • 150g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • ½ TL Backpulver
  • 200 ml Milch
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • Schuss Sprudel
  • Fett für das Waffeleisen

#twocreatedetails_Marzipanwaffeln_6_mL_lowButter und 50 g Zucker cremig rühren. Marzipan grob raspeln und Eier trennen. Eigelb sowie Marzipan nach und nach unterrühren.

Mehl, gemahlene Mandeln und Backpulver mischen und abwechselnd mit 200 ml Milch unterrühren. Vanillemark hinzufügen und weiter rühren bis alles gut vermengt ist.

Eiweiße steif schlagen, dabei den restlichen Zucker (25 g) und das Salz einrieseln lassen. Eischnee unter den Teig heben bis alles gut vermengt ist. Dann noch einen Schuss Sprudel für die Fluffigkeit dazu schütten und vorsichtig umrühren.#twocreatedetails_Marzipanwaffeln_18_mL_low

Waffeleisen aufheizen und fetten. Teig hineingeben und Waffeln goldbraun backen.

Marzipanwaffeln_Col2_mLDas Topping kann ganz unterschiedlich ausfallen: Heiße Kirschen mit Sahne, Puderzucker pur, Zimt und Zucker, Schokosoße etc. Ich habe mich für die Blitzvariante entschieden: Puderzucker und dazu eine Kugel Walnusseis.

Und welchen Kaffee serviert ihr? Ich bin totaler Nespresso-Verfechter, aber wollte dem Filterkaffee noch mal eine Chance geben. Da ist nichts mit zack Kapsel rein, Knöpfchen drücken und fertig. Filterkaffee ist schon eine Philosophie für sich: Richtiger Mahlgrad des Kaffees, richtige Wasserstärke, -temperatur, das korrekte Verhältnis von Kaffee und Wasser und richtiges Filterpapier. Jaja, da muss man sich die Tasse Kaffee noch verdienen. Nachdem aber alles vorbereitet und abgewogen war, durfte ich der herrlich duftenden Brühe zusehen, wie sie in die hübsche Chemex-Kanne tropfte. Hatte mich für eine Bohnensorte aus Guatemala entschieden – mit einem Geschmack nach Schoki, Macadamia, Karamell, Biskuit und ganz wenig Säure. Mhhh… Sehr lecker. Wenn Filterkaffee jetzt noch eine Crema zaubern könnte, könnte er zum Dauerbrenner werden.

#twocreatedetails_Marzipanwaffeln_1_mL_low

Lasst es Euch beim nächsten Kaffeeklatsch mit leckerem Kaffee und Marzipan-Waffeln schmecken!!Marzipanwaffeln_Col1_mL

Share onTweet about this on TwitterShare on Facebook0Email to someone

2 Kommentare

  1. Stanzgirl

    Hallo Netti,

    Die Waffeln sehen sehr gut aus, aber mir würden sie nicht schmecken, da ich zu den Marzipanhassern gehöre. Ich könnte mir allerdings vorstellen statt Marzipan Nougat zu verwenden; den würde ich quetschen anstatt zu reiben (ist zu weich). Mit Nougat ist es wie mit Marzipan, man liebt es oder man hasst es. Das Walnusseis hat auf alle Fälle gut geschmeckt.

    Ich wünsche Euch weiterhin tolle Ideen!
    Liebe Grüße Stanzgirl

    • Netti

      Du hast sie nie probiert. Ich glaube, sie würden dir schmecken 😉 Aber Nougat ist auch eine gute Idee. Vielleicht beim nächsten Mal!

      LG
      Netti

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*