Nussecken mal anders

NusseckenNicht die Klassiker zu Weihnachten, aber bei uns gesellen sich dennoch jedes Jahr leckere Nussecken zu den Weihnachtplätzchen. Und damit sie doch noch etwas weihnachtlicher werden, wollte ich sie in Sternenform ausstechen. Dekotütchen und -schilder waren schon gebastelt als ich mit Schrecken feststellte, dass unter diesen elfenneunzig Ausstechförmchen kein einziger Stern dabei war!!

#twocreatedetails_Nusshörnchen_16_low_mLTse, gibt’s ja gar nicht. Dafür aber Förmchen in Wolken und Pumps-Form, die die Welt so dringend braucht. Naja, zum neu basteln hatte ich keine Lust, daher nicht wundern, dass auf den Fotos noch ‚Nusssterne’ steht 😉 Letzen Endes habe ich mich dann für eine Mond-Ausstechform entschieden, die aus den geplanten Nusssternen Nusshörnchen machte.

Und so geht’s:

Zutaten für den Mürbeteig:
  • 500 g Mehl
  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • 200 g Butter
Zutaten für den Belag:
  • 150 g Marzipan
  • 2 EL Rum
  • 600 g gemahlene Nüsse
  • 250 g Butter
  • 150 g Crème fraîche
  • 200 g Zucker

Zutaten des Mürbeteigs gut verkneten. Teig im Kühlschrank für ca. 30 Minuten kühlen. Danach auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen. Teig mehrfach mit einer Gabel einstechen.

Während der Kühlzeit des Mürbeteigs mit dem Belag starten: Marzipan und Rum verkneten. Gemahlene Haselnüsse hinzugeben und verkneten. Butter, Crème fraîche und Zucker aufkochen lassen und mit der Nussmischung vermengen. Masse auf den Teig geben.

#twocreatedetails_Nusshörnchen_22_low_mL

Bei ca. 180 Grad 30 Minuten backen (goldgelb). Teig leicht abkühlen lassen und mit einer Mond-Ausstechform ausstechen. Komplett abkühlen lassen. Später eine Hälfte der Hörnchen in Kuvertüre tauchen und wieder abkühlen lassen.

Tipp: Ein bisschen Palmin zur Kuvertüre geben. Dann lässt sie sich besser verarbeiten.

#twocreatedetails_Nusshörnchen_24_low_mL

Und das benötigt Ihr für die Plätzchentüten:
  • weiße Papiertüten (am besten mit Standboden)
  • Geschenkbänder (schwarz/kupfer)
  • Cellophanbeutel
  • Mauly Clips (Notlösung, eigentlich wollte ich die Tüten zunähen. Leider fehlte die Zeit)
  • Schwarze Pappe
  • Weißer Holzstift
  • Dymo-Prägegerät
  • Kupferfarbene runde Etiketten
  • Kupferfarbe (ich habe das Spray genommen, da ich es auch für diese Deko gebraucht habe)
  • Zahnbürste
  • Schere

#twocreatedetails_Nusshörnchen_36_low_mL

Ale erstes eine der Tüten mit kupferfarbenen Sprenkeln versehen. (Hier habe ich mal erklärt wie das mit Zahnbürste und Sieb geht.) Nach dem Trocknen auf einer Seite der Tüte einen Kreis herausschneiden. Diesen Kreis klebt ihr auf die andere Tüte. So, der Grundstock steht.

#twocreatedetails_Nusshörnchen_32_low_mL Alles andere erklärt sich denke ich von selbst wenn ihr die Fotos anschaut. Ansonsten fragt gerne nach!

Viel Spaß beim Backen und Werkeln! Und für alle Analog-Freunde unter Euch gibt’s das Rezept im tcd-Style hier als Download.

#twocreatedetails_Nusshörnchen_33_low_mL

Share onTweet about this on TwitterShare on Facebook0Email to someone

4 Kommentare

  1. Liebe Netti,
    Die Nussmonde, -Sternchen oder -Hörnchen sind suuuuuuuper lecker, obwohl ich ja nicht der Marzipanfan bin. Die Form spielt nicht so eine große Rolle, der Geschmack zählt. Auch die Tütchen sind sicher nicht nur für Backwaren zu verwenden.
    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit aus dem Dreiländereck

    • Netti

      Liebes Stanzgirl,

      freut mich, dass ich Dich als Nicht-Marzipan-Fan überzeugen konnte 🙂 Klar, die Geschenktütchen bieten sich auch für andere Geschenke an. Badesalz, Öl und Essig, Gewürze… Und, und und.

      Dir auch eine schöne Adventszeit! Bis ganz bald :*

  2. Wie toll 🙂 Die werde ich mal backen und zu ein paar Weihnachtsgeschenken dabei legen 🙂 Nussecken sind nicht ganz so weihnachtlich, die kann man auch problemlos nach den Feiertagen essen 🙂 Ich hab sogar Sternenförmchen unter den „elfenneunzig“. Haha 😀
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • Netti

      Liebe Jenny,

      auf jeden Fall! Und wenn Du sie einmal gemacht hast, werden sie schwuppdiwupp zum Alle-Jahreszeiten-Gebäck 😉 Ok, Hochsommer, sofern es ihn gibt, mal ausgenommen.
      Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Backen und Schlemmen!

      Meine elfenneunzig Ausstechförmchen haben übrigens seit diesem kleinen Malheur hier Zuwachs bekommen: Sternchen groß, mittel und klein gesellen sich nun dazu 🙂

      Hab einen schönen Abend!
      Netti

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*